Donnerstag, 25. Februar 2010

die letzten Urlaubsfotos, dann muß wieder Seife her!


der Wasserspiegel steigt ab Oktober bis um 12 Meter, darum stehen die Häuser alle auf Stelzen.

Der Mönch hat am Morgen sein Frühstück eingesammelt. Kurz danach hat die Frau sich niedergekniet und der Mönch hat ihr die Hände auf den Kopf gelegt, das war auch so ein bleibender Eindruck, da sich solche Szenen auf offener Straße abspielen.
Ein ganzes Schwein lag im Tempel als Opfergabe, das wird anschließend an die Armen verteilt. Sah aber schon sehr gewöhnungsbedürftig aus, allemal, weil die Innereien hinten rausschauten.


Kommentare:

Kleine Hexe hat gesagt…

Tja, andere Länder, andere Sitten!
Man/ Frau muss es gesehen haben!!!
Aber schau dir mal die Gegensätze von deinen Urlaubsbildern und den Winterbildern auf der rechte Seite an.
Ich will jetzt auch SONNENSCHEIN!!!
LG Jacqui

Seifenkiste hat gesagt…

Mei Dörte, du bist doch erst in Urlaub gefahren und jetzt schon wieder zurück! Das ging ja rasend schnell. Hier hast du nur ganz viel Schnee und Grau verpasst:-)
Die Foto's sind wunderschön, ist ja auch ein wunderbares Land und all die Eindrücke... Da werdet ihr noch lange von zehren können!
Liebe Grüsse, Sonja

Dörte hat gesagt…

Schnee und Grau hatte ich vorher und auch jetzt noch, gruselig, aber uns bleiben ja noch die Träume.