Dienstag, 28. Juli 2009

nur die Nerven behalten! Oder besser verlieren!





Jetzt sieht es noch gruseliger aus! Die alte Folie ist raus und darunter lagen als Wurzelschutz dicke Teppiche mit Gummirücken. Habe gleich alles zur Deponie gefahren.
Am Teichrand steht ein Japanischer Ahorn, der wurde als winziges Pflänzchen gesetzt und hat sich prächtig entwickelt. Da hab ich nicht schlecht gestaunt, wie er seine Wurzeln unter den Teich, sprich unter die Teppiche geschoben hat. Meterlang! Die mußten jetzt eingekürzt werden, hoffe doch, er verzeiht mir diese OP.
Auf dem zweiten Foto habe ich eine Probegrabung gemacht. Der Grundwasserspiegel muß noch 20 cm runter und dann kann der Teich auf 1,80-1,90 Meter ausgehoben werden. Wisch mir jetzt schon den Schweiß ab. Ah, es kommt ein kleiner Bagger! Für den August wünsch ich mir den Supersommer, ohne Regen. Ihr doch auch.


Sonntag, 26. Juli 2009

Experiment Fresia


Heute mußte ich um 4 Uhr 30 aufstehen, da meine Freundin zu einem Turnier fahren mußte. Als sie um 5 Uhr das Haus verlassen hatte, war ich so was von putzmunter. Da blieb doch nur eins: seifeln.
Öfter habe ich im NSF gelesen, das TIO nach der Gelphase in der Seife krisselig aussieht, ähnlich einem alten Ölgemälde. Wie würde es sich wohl in einer OHP verhalten? Gesagt-getan.
Hierfür habe ich das 25% Rezept mit 400 gr. genommen. Den gesammten Leim mit TIO weiß gemacht, dann den Topf auf die Herdplatte. Nach der Elefantenhaut einen Teil abgenommen und mit Fire-red gefärbt. Zusammengerührt und in die Form. Jetzt am Nachmittag ist alles fest und ich konnte schon schneiden. Und siehe da, alles sieht glatt aus. Ich würde sagen: Experiment gelungen und ich hatte Spaß. Sie duftet sehr frisch nach Fresia.

Samstag, 25. Juli 2009

im Winter


Wenn die langen Winterabende zu lang sind, dann wird zur Häkelnadel gegriffen und so entsteht Rund für Runde ein kleines Kunstwerk. Diese Decke hat einen Durchmesser von 90 cm und wenn ich sie ganz heftig spanne, dann ist sie ca. 100cm im Durchmesser.
Der Somer ist mir aber lieber!

Dienstag, 21. Juli 2009

Schlammspringerin





Davor hab ich mich gefürchtet! Es sieht soooo gruselig aus! Aber ich hab den Tieren ja versprochen, sie alle zu retten und umzusiedeln. Gummistiefel an und ran ans Schlammschieben. Mit dem Kescher hab ich dann immer ne Ladung aus dem Restwasser gehoben und dann die fast fertigen Frösche in einen Eimer sortiert. Die haben ein neues Zuhause im Badeteich gefunden. Hoffentlich kommen sie nicht zurück wenn die Beinchen gewachsen sind. Die restlichen Molche und Salamander sind zu John gekommen und die Libellenlarven wurden im alten Bachlauf zwischengelagert. Morgen geht,s weiter und dann kommt die Folie raus. Für das weitere ausbuddeln haben wir dann einen großen kräftigen Helfer. Das wird noch mal heftig. Na ja, ich werd für genügend Feierabendbier sorgen.

Freitag, 17. Juli 2009

KOI




Jetzt, bei einer Wassertemperatur von 22 Grad kommen die Fische richtig in Wallung. 3-5 mal am Tag werden sie gefüttert und wenn alles aufgefressen ist, dann suchen einige noch mal am Maul des anderen. Da muß doch noch was sein.


Mittwoch, 15. Juli 2009

KOI


Diese Schönheit ist am Sonntag bei mir eingezogen. Es ist ein Ginrin-Chagoi von 40 cm Länge und es ist ein Weibchen. Diese Fische sind sehr verfressen und darüber kann man sie ganz schnell an die Hand gewöhnen, sprich, er frisst mir aus der Hand. Hach, ich bin ganz verliebt in dieses Fischli.

Sammelleidenschaft
















Sammelleidenschaft











Das sind so mit meine Lieblingsblumen. Diese unglaubliche Farbenvielfalt ist schon toll und sie sind sogar Schneckenresistent. Hemerocallis lassen sich problemlos teilen und blühen jedes Jahr zuverlässig und prächtig. Im Lauf der Zeit hat sich hier eine richtige Sammelleidenschaft entwickelt.




Dienstag, 14. Juli 2009

möchte gewinnen!!!!

Bei Michaelas Welt werden Tilda Äpfelchen, ein Stiefelchen und ein Herzchen verlost, die find ich ja alle so süß, würd ich ja zu gern gewinnen, darum drück ich nur mir selbst die Daumen. freu.

Montag, 13. Juli 2009

Molche und Salamander


Beim ausräumen des Teiches haben wir natürlich eine große Rettungsaktion gestartet. Diese netten Tiere leben in großer Zahl im Teich und nun müssen sie zum Nachbarn ziehen. John hat mit Begeisterung fast alles rausgefischt und der Rest wird gefangen, wenn das Wasser abgelassen wird. Doch, wir wollen die komplette Großfamilie umsiedeln.
Der Salamander ist auf der Unterseite wunderschön gelb-orange, leider ließ er sich überhaupt nicht auf den Rücken legen.

Dienstag, 7. Juli 2009

Elephant-Walk


Irgendwie mußte ich mein Fernweh bearbeiten und da ich Elefanten und Afrika Fan bin, kamen jetzt alle Elefantenstempel zum Einsatz. Die oberen Stempel sind ein Geschenk von Lydia, da war ihr Baumeister ganz fleißig für mich. Der untere Indische Elefant ist ein Druckstock aus Rosenholz, ist mir irgendwann über den Weg gelaufen, lange bevor ich mit seifeln anfing. Fand ich so schön, das ich ihn gekauft habe, ohne zu wissen, wofür. Nun weiß ich es!
Die Seife ist eine OHP mit Seidenprotein und Schweineschmalz und duftet sehr gut nach Waldmeister.

Samstag, 4. Juli 2009

Vom Tümpel zum Luxus-Spa






Nun geht es los, der Umbaustreß! Aus diesem alten Gartenteich soll der Luxusteich für meine Koi werden. Das heißt, alle Pflanzen müßen raus und sämtliche Steine an die Seite, bis auf die ganz großen. Die Frösche sind schon ein klein wenig in Panik, doch sie können ganz entspannt in den anschließenden Bachlauf umziehen, bis der dann dran ist.
Sind die Steine abgeräumt, dann kommt die alte Folie raus und ich darf graben, graben, graben........ Es soll möglichst eine Tiefe von 1,90 m erreicht werden.
Alles wird gut!

Donnerstag, 2. Juli 2009

Lavendelseife

Hier ist sie nun, nachdem ich sie fast zwei Wochen in der Form gelassen habe. Ohne Gelphase sehen die Farben noch etwas schlapp aus, hoffe inständig, sie mögen noch nachlegen. Stehe ja sowieso mit Farben auf dem Kriegsfuß! Der leicht gräuliche Schimmer sollte eigentlich violett werden, und mein Trichter ist zu groß, gibt nicht so zierliche Ringe, egal, sie duftet toll nach ä.Ö. Lavendel und eines Tages wird sie mich verwöhnen!

Rezept
Erdnußöl, Kokosöl, Palmkernöl, Babassu, Mandelöl, Distelöl, Rizinußöl, Sheabutter,
beduftet mit Lavandin-grosso
gefärbt mit Indigo und D.u.C. violett

Mittwoch, 1. Juli 2009

Brunhilde

Die SCHÖNE Brunhilde! Toll, ich bin auch im Besitz der Musikschieberseife und sie gefällt mir gaaanz toll. Der Duft ist umwerfend und von allen Seiten ein bischen anders. Insgesammt finde ich diese Seife ausgesprochen gelungen, das Thema wurde von Doris super umgesetzt. Wie komme ich zu der Schieberseife, wo ich doch gar nicht mit geschoben habe? Ja, das war so: Knuffelzacht brauchte ein kleines Schweinchen und ich hatte eins, dafür gab,s für mich ein Stück Brunhilde, freu.
Ein klein wenig werd ich sie noch hütten und dann muß sie mit mir in die Dusche, da kann sie noch so viel quäken, hilft ihr nicht!