Mittwoch, 30. Dezember 2009

Ziegenmilch-Seife


Ein bischen hat mich das Sieden über den Abschied von meinem Herrn Franzel getröstet, wenn auch nur kurzweilig.
Es ist eine Ziegenmilchseife, die Lauge ist gleich gelb geworden, war eindeutig meine Ungeduld, OK, dann kann es gleich eine OHP werden. Auch hier habe ich eine äth. Ölmischung zusammen gebraut. Vanille tritt dabei in den Vordergrund und durch die Sojacreme wurde sie schön geschmeidig. Ganz reizend macht sich der kleine Ziegenstempel.
Ich wünsche Euch allen einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

Sonntag, 20. Dezember 2009

Eiskalter Winter




Der eiskalte Winter hat uns voll im Griff. 17 Grad minus ist selbst für die Hundis zu viel, sie liegen jetzt am liebsten vor dem Kamin oder mit uns auf dem Sofa.
Da war der Herbst doch wunderschön und das Laub des Amberbaum hat prächtig geleuchtet.
Nun gut, wir warten jetzt auf das Frühjahr , wenn auch etwas ungeduldig. Aber vorher kommt ja noch mein Traumurlaub, so kürze ich dann den Winter um 2 Wochen ab.
Ich wünsche Euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

Donnerstag, 17. Dezember 2009

eine hab ich noch


nun mußte doch noch unbedingt die neue Farbe Plum von Graicefruit verseift werden. Ich bin Hochbegeistert!!!! Diese Farbe gibt viele Töne her. Leider hat sie sehr heftig gegeelt und ist ein wenig krisselig geworden, aber inzwischen gefällt mir diese Optik recht gut.
Verseift habe ich: Babassu, Mandelöl, Rapsöl, Palmkernöl, Erdnussöl und Rizi. Natürlich kam auch hier Seide zum Einsatz. Als Zusatz hab ich noch EM-Keramikpulver rein gegeben. Beduftet ist sie auch wieder mit Mysore-Sandelwood. Ich liebe diesen Duft!
Der weiße Bogen ist von der Luxus im Quadrat.
Ach ja, das mit den geraden Schichten, ich habs erstmal aufgegeben!

Sonntag, 6. Dezember 2009

Silbermond


Gestern mußte ich unbedingt die neue Graicefruit Farbe Black ausprobieren. Zaghaft hab ich in den fertigen OHP-Leim getröpfelt, herausgekommen ist ein zartes grau. Leider habe ich die Farbe nicht so gut verrührt, grrr. Der weiße Strich ( Mond ) ist ein bischen abgehobelt von der Luxus im Quadrat und die Silberader reißt natürlich alles raus. Beduftet habe ich sie mit Mysore-Sandelwood. Ja, doch, sie gefällt mir sehr.

Sonntag, 29. November 2009

Sole-Seife GREEN-TEA


Eine Soleseife fehlte ja noch in meinem Erfahrungsschatz. Beduftet ist sie mit , na wie wohl, richtig, Green-TEA und an Ölen sind enthalten: Olive, Raps, Palm, Kokos, Mandelöl und eine nette Portion Sheabutter. Seide gehört natürlich auch rein, ist inzwischen auch mein Darling. Gefärbt ist mit Maigrün . Jaaa, und ab jetzt lieb ich den Divi!

Freitag, 27. November 2009

HO-ZIE


Für eine Freundin hab ich diese Seifenform bestellt und als sie bei mir ankam, na klar, erstmal seifeln! Es ist eine Honig- Ziegenmilch-Seife, Sie duftet nach Majan-Gold, ich finde den Duft sehr passend zur Farbe, die ja nur vom Honig herrührt. Drin ist Olivenöl, Rapskernöl, Palmkernöl, Kakaobutter , Sheabutter, Kokosöl. Das erstemal habe ich eine hohe Überfettung gewählt, 15%. Sie fühlt sich jetzt schon toll an, braucht aber noch ein gutes Weilchen zum reifen, aber dann....

Samstag, 21. November 2009

Halleluja, soooo eine schnelle Weihnachtsseife


irgendwie hatte ich im Sommer und auch später nicht so richtig Zeit für eine schöne Weihnachtsseife, brauchte aber jetzt ganz dringlich doch noch eine. Also, was macht Frau: ja, eine OHP! Mach ich sowieso gern. Beduftet ist die Gute mit Zimtäpfelchen und der Sternanis duftet zusätzlich. Öle und Fette sind da: Sheabutter, Babassu, Soja, Mandel, Palmkern, Erdnuss, Thussaseide und Sojacreme. Unter den fertigen Leim hab ich Goldmica gerührt und der dunkle Teil ist mit Kakao gefärbt. Die Reste aus dem Topf hab ich schon verwendet, sie schäumt herrlich und der Duft verströmt im ganzen Haus. So, nun kann Weihnacht kommen!

Dienstag, 10. November 2009

Nuss-Schokoladenkuchen


Das ist der leckerste Schokoladenkuchen der Welt! Schnell noch Tee gekocht und dann die Füße hoch und genießen, was anderes kann man ja bei diesem Wetter nicht machen. Ausser natürlich seifeln, stricken und sonstiges. Der Regen hört überhaupt nicht auf. Heute will ich nur noch faul und bequem auf dem Sofa liegen.

Nuss-Schokoladenkuchen

180 gr. Zartbitter bis BitterSchokolade
150 gr Butter
6 Eigelb
150 gr. Zucker
6 Eiweiß
1 Prise Salz
75 gr. Mehl
30 gr. Kakao
100 gr gehackte Walnüsse, es dürfen auch gern mehr sein.

Springform mit Backpapier auslegen, Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen.
Eigelb mit Zucker cremig aufschlagen.
Eiweiß mit 1 Prise Salz cremig aufschlagen.
Schokolade-Buttermasse zu dem Eigelb rühren, Eischnee, Mehl und Kakao unterheben, die Walnüsse unterziehen.
In die Form füllen, ca. 25-30 min. backen.

Wer mag, gibt auf den fertigen Kuchen, geschmolzene Schokolade und streut gehackte Walnüße darüber.

Montag, 9. November 2009

Luxus im Quadrat




Das war eine dolle Fummelei, aber es hat sich gelohnt. Diese Seife ist nur Sheabutter und Babassu. Beduftet hab ich mit einer Mischung aus ä.Ö. Lavendel, Ylan-Ylang, Geranium, Petit-Gran, Litcea-Cubeba, Neroli, Vetiver, Orangenblüte, Patchouli, Vetiver, Bergamott-Minze... hab ich noch was vergessen, grübel, nein. In diesen Duft könnt ich reinkriechen.

Stempel und nochmal Stempel


Da hab ich doch wieder soooo schöne Tauschgeschäfte gemacht!
Von Sybille hab ich die niedliche Ziege bekommen und von Ruth die Vögelchen und eine sehr lecker Duschbutter. Vielen lieben Dank an Euch.
Den schwarzen Vogel kann man nicht erkennen, aber ich mach mir davon jetzt Fimoabdrücke und los geht die Stempelei, freu!

Donnerstag, 5. November 2009

OLIBABA


Diese Olivenöl-Seifen sind doch wirklich sehr speziell! Sie wollte und wollte nicht richtig fest werden, auch nach vier Wochen nicht. Aber Frau hat ja gelernt, TK hilft immer. Nachdem sie sich nun so lange in der Form versteckt hat, verstecke ich sie jetzt weitere Monate im Schrank.
Sie ist aus 80% Olivenöl und 20% Babassu. Die Farbe ist nur vom Olivenöl. Beduftet ist sie auf Wunsch mit Lemongras.

Montag, 2. November 2009

Die Venus


Die Venus vom Hohlen Fels
Diesen Bericht habe ich in einer Ausgabe des National Geographic gelesen, ist schon eine spannende Geschichte. Die Dame ist richtig alt, ca. 40.000 Jahre und aus einem Stück Mammutstoßzahn geschnitzt. Die Figur hat keinen Kopf, nur dort, wo der Hals ist, eine kleine Öse und ist ganze 6 Zentimeter groß.
Die MW-Seifenform ist schon gut getroffen, gefällt mir persönlich nicht wirklich, nein, gar nicht.

Freitag, 30. Oktober 2009

Gesichtscreme und Boddylotion


Das ist jetzt nicht wirklich aufregend, aber für mich ist es eine ganz tolle Erfahrung! Meine Seifenfreundin Lydia hat mich schon vor vielen Wochen motiviert, doch nun endlich auch mal zu rühren. Eine Olivenöl-Gesichtscreme war dann meine erste Tat und es folgten weitere. Gestern war die erste Boddylotion dran, mit Mandelöl, genauso wie die Gesichtscreme, und....gelungen. Ich hatte so viel Spaß und Freude dabei, hab mich gefragt, warum hast du das nicht schon viel früher gemacht, aber spät ist ja nicht zu spät!
Beduftet hab ich die Schätzchen mit Champagner-Erdbeere . Es ist ein Geschenk für eine liebste Freundin und ich hoffe, es gefällt ihr genauso gut wie mir.
Nun muß ich wohl doch noch schöne Etiketten basteln.

Freitag, 23. Oktober 2009

so bunt ist der Herbst





Jedes mal ist es wieder ein totaler Farbenrausch! Wenn die Nächte kalt und die Tage sonnig sind, dann färbt sich das Laub der Japan-Ahorne am schönsten.
Das heißt dann auch-Laub fegen!

Montag, 19. Oktober 2009

Das Fest der Reste



Die ganzen gesammelten Reste vom schnipseln und Topf auskratzen mußten ja auch mal verarbeitet werden. Ich fand es ganz spannend, was dabei wohl herauskommen würde. Hier ist es eine bunte und sie soll Harlekin heißen.
Römtömtöm

Beim raspeln kam mir der wahnsinnige dänische Koch in den Sinn und nun soll sie auch seinen Namen tragen. Das war ja auch eine ziemliche Schmadderei, das raspeln und einschmelzen, kam mir genauso chaotisch vor!

Diese eingeschmolzenen Reste habe ich mit Fire red und Eisenoxyd eingefärbt, dann noch mit dem Stempel aufgehübscht und ich find sie ganz gut. Was mir besonders gut gefällt, es sind alles tolle Öle und viele verschiedene Düfte enthalten, also, irgendwie eine Luxusseife, die sehr gut riecht.

Dienstag, 13. Oktober 2009

und nun...Wasser marsch!




Zum anbaden ist es wohl doch zu kalt!
Es hat 24 Stunden gedauert, bis der Teich voll war. Wir haben das Wasser über die Wasseruhr einlaufen lassen und sind bei 70 Kubikmeter. Damit ist der größte Teil der Anlage fertig und nun wird über den Herbst und Winter die Gartenanlage neu gestaltet und das Pflanzbecken und das Filterhaus. Es gibt viel zu tun, packen wir,s an.
Aber erstmal ein wenig Ruhe und alles weitere schön langsam.
Jetzt möchte ich doch endlich wieder seifeln, hab ja schon arge Entzugserscheinungen! Morgen geht,s los, jede menge Reste wollen verarbeitet werden und an Ideen mangelt es überhaupt nicht.

jetzt wird alles grün






Herr Franzerl scheint zu fragen: was macht ihr denn da, ich mag doch kein Wasser, igitt, nasses Fell, nicht mal die Pfoten mögen Wasser.
Aber wir!
Auf das schöne weiße Fließ wird jetzt die dunkelgrüne Folie geschweißt. Der Meister hat es ganz toll gemacht, keine einzige Falte im Teich. Diese Arbeit hat fast drei Tage gebraucht und es wurden 110 qm Folie verlegt.
Ich freu mich schon drauf, den Wasserhahn anzustellen. Morgen.

Mittwoch, 7. Oktober 2009

wo schwimmen sie denn?


Um die Frage von Sandras Tochter zu beantworten: die Fische schwimmen hier. Dieses Koi-Becken haben wir vor 7 Jahren im hinteren Garten gebaut. Nur wenige Fische werden dann im nächsten Jahr in den neuen Teich umgesetzt. Das Becken sieht hier so klein aus, ist es aber nicht, es sind 6m Durchmesser und 2m tief. Darin tummeln sich 19 Koi.

Im weißen Kleid......




Endlich ist er da, der Folienschweiß-Meister! Das sieht sooo gut aus, könnte man doch glatt drin heiraten, alles Schneeweiß. Schade, unsere ganze Arbeit verschwindet jetzt dahinter. Oben am Rand ist eine spezial Schiene, an der dann die Folie angeschweißt wird, das dicke Fließ ist zum Schutz der Folie. So wird die Folie völlig Falten frei verlegt. Genial.
Bin ich froh, das es fertig wird!


Dienstag, 6. Oktober 2009

Tolle Tauschpakete



Diese vielen, wunderschönen Seifen, die tolle Fußcreme, Massegebar, Glückstee, Schoki, Engelhaar zum Seife einfilzen, inklusive schöne Holzseifenschale bekam ich von Sonja aus der Seifenkiste. Sonja, Du hast mich damit Hochbeglückt! Ich weiß gar nicht, welche zuerst anwaschen soll, am liebsten jede erst einmal und dann weiter entscheiden.Liebe Sonja, ganz, ganz herlichen Dank dafür.
Wunderbar und toll duftend sind die Krönchen und Hexen von Andrea-Gartenzwerg. Andrea, mit Dir tausche ich gerne immer wieder, macht einfach voll Spaß. Liebe Andrea,
vielen lieben Dank dafür.

Brückenbau und fast fertig!



So, das wäre geschafft! Ich weiß nicht, wieviel Sack Zement ich verarbeitet habe, werd am Schluß mal zählen. Die Wände sind verputzt und die letzten Steine am oberen Rand gesetzt. Soweit ist alles in Waage, der Wasserspiegel wird es uns zeigen. Morgen kommt der Meister um die Folie einzuschweissen. Schön, das ist morgen der erste frei Tag für mich, seit Wochen! Soll ich vielleicht seifeln? Wär doch was, hab immer noch keine Weihnachtsseife. Die Zeit reicht aber noch , allemal wenn es eine OHP wird. Also dann, auf geht,s.

Dienstag, 29. September 2009

Geburtstagsglück



hach, der Tag fing schon sooo schön an, Kaffee war gekocht, der Tisch gedeckt und Blümchen waren auch da. Dann kam der Postbote und brachte einen ganzen Berg Pakete.
Das obere ist von Lydia, hat mich total Überrascht, soooo schöne Seifen und das Parfümbalsam ist klasse. Ganz besonders hat mich das kleine Büchlein gefreut. Vielen lieben Dank Lydia.
Dann bekam ich von Christiane noch ein EXTRA Paket! Hatte doch schon eins im NSF vom Geburtstagswichteln.
Liebe Christiane, sooo eine schöne und tolle Überraschung. Hast die vielen Elefanten im Haus gesehen und gedacht, da fehlt doch noch einer, ja, er passt perfekt. Sigrun hat sich sehr über ihre Socken gefreut und ich mich über den lecker Schaum. Alles Hüftgold, egal.
Ganz vielen lieben Dank, liebe Christiane.

Montag, 28. September 2009

weiter geht,s


hier laufen alle Rohre zusammen und werden dann an den Filter angeschlossen. Nun geht,s an Gruben und Gräben verfüllen. Auch hinter den Wänden muß wieder Erde eingeschlämmt werden.

Oben links ist ein kleiner Teil nur 65 cm tief, das ist der Platz für meine gelbe Seerose und dort haben die Fische eine Möglichkeit zum Ablaichen. Im Vordergrund ist der alte Brückensteg abgebaut und in den nächsten Tagen wird hier die neue Konstruktion zu sehen sein.
Heute hab ich erst mal eine Auszeit genommen, habe mir im Wind einen steifen Nacken zugezogen, kann den Kopf gar nicht richtig bewegen. Da konnte nur der Hausarzt helfen, muß morgen wieder fit sein!

Africa läßt grüßen


Das war ein toller Tausch mit Gabi! Für mein Seifenpaket habe ich jetzt von Gabi ein wunderschönes Seidentuch, handbemalt, bekommen. Das Zebra hatte ich mir gewünscht. Dazu gab es noch die passende Seifenschale und ein Stück der ersten gesiedeten Seife . Die Marmelade ist köstlich, hmmmmm.
Vielen lieben Dank liebe Gabi!

Donnerstag, 24. September 2009

Mehr Zeit wäre schön

ach, hätt der Tag doch 48 Stunden und das wäre sicher immer noch zu wenig.
Meine lieben und geschätzten Blogger-Freunde und Leser, ich habe zur Zeit soooo wenig Zeit, komme nicht wirklich dazu, am Blog zu arbeiten. Am Abend schau ich nur schnell mal rein und lese alle ( fast ) eure Beiträge. In der nächsten Woche wird es bei mir etwas ruhiger und dann kann es wieder losgehen
Es ist wie es ist.

Montag, 21. September 2009

später Sommergast



Dieser wunderschöne und wirklich sehr große Grashüpfer , Omocestus viridulus, ist irgendwie durch die Terassentür gekommen und setzte sich in der Küche auf meine Kaffeetasse. Leider hüpfte er runter, als ich den Fotoapp. in der Hand hatte. Da hab ich ihn dann in den Garten zurück gebracht und ich habe ihn noch den ganzen Tag hier und da gesehen.
Schön, solch Spätsommergäste.

Freitag, 18. September 2009

Bodenabläufe und Skimmer






Das war schon ein Stück hartes arbeiten, hat 2 Tage gedauert. Dafür hatten wir aber tolle Hilfe von Freund und Fachmann Peter. Alles muß in der richtigen Reihenfolge sein. Insgesamt sind jetzt 4 Bodenabläufe und 3 Skimmer eingebaut und 48 Meter Rohr .Das Grundwasser haben wir ausgetrixt, indem wir die Bodenabläufe mit einem Betonfuß versehen haben, so stehen sie in Waage und können beim verlegen nicht weg schwimmen.
Diese ganzen Vorarbeiten, bis mal ein Fischli darin schwimmen kann sind schon gewaltig und am Schluss ist davon nichts mehr zu sehen, nur noch ganz glatte Folie und Wasser. Was soll`s wir wollen es ja so!